Besuchen Sie unser englisches Webangebot

Ausflug in die Lausitz

Bautzen und Görlitz
Dauer: 10 Stunden  |  Max. Teiln.zahl: 35 Pers.  |  Preis: 319 Euro (inkl. Mwst. zzgl. Eintritt)

Für weitere Informationen bitte vergrößern

Sie wollen zwei noch relativ unbekannte Perlen Sachsens kennenlernen? Dann ist eine Fahrt nach Bautzen und Görlitz genau das Richtige!

 

Die malerisch auf hügeligem Grund gelegene Stadt Bautzen hat ihr vom Mittelalter bis zum Barock geprägtes Aussehen bis auf den heutigen Tag bewahren können. Wir besuchen auf dem Stadtrundgang den gotischen Dom St. Peter, einer beeindruckenden Simultankirche, die seit der Reformation dem Gottesdienst von Lutheranern und Katholiken diente. Die alten Befestigungsanlagen vermitteln uns einen Eindruck von der politischen Bedeutung der Stadt, die Zentrum des über 400 Jahre bestehenden Lausitzer Sechstädtebundes war, zu dem auch Görlitz gehörte. Vom schiefen Turm von Bautzen mit seiner Neigung von 1,44 m aus reicht der Blick bis zur Landeskrone von Görlitz.

Das historische Zentrum von Görlitz ist vom Zweiten Weltkrieg weitgehend verschont geblieben. Es steht mit seinem wertvollen Bestand an Bauten aus Renaissance und Barock komplett unter Denkmalschutz. Auf dem Stadtrundgang staunen wir über die prächtigen Patrizierhäuser und hören auf dem von Arkaden gesäumten Untermarkt von den Handelsgeschäften ihrer Besitzer. Auch die Peterskirche mit ihrer vierschiffigen Unterkirche ist mit dem Geld der reichen Textilhändler gebaut worden. Als Höhepunkt unseres Görlitzbesuches erkunden wir das ‚Heilige Grab‘ aus dem 15. Jahrhundert, eine in der Kunstgeschichte einzigartige Nachbildung der Heiligen Stätten Jerusalems.

WAS WIR SEHEN: Stadtführung in Bautzen mit Innenbesichtigung des Doms - Stadtführung in Görlitz mit Besichtigung der St. Petrikirche und des Heiligen Grabes

 

Fürst Pückler in Muskau und Branitz
Dauer: 10 Stunden  |  Max. Teiln.zahl: 35 Pers.  |  Preis: 319 Euro (inkl. Mwst. zzgl. Eintritt)

Für weitere Informationen bitte vergrößern


Was 'Parkomanie' ist, erläutert Ihnen auf diesem Ausflug Fürst Pückler in Muskau und Branitz.

 

Fürst Pückler schuf in Bad Muskau Anfang des 19. Jh.s einen der bedeutendsten und mit etwa 750 Hektar auch einen der größten Landschaftsgärten des europäischen Kontinents. Heute erstreckt sich der vom Grenzfluss Neiße durchflossene Landschaftsgarten auf deutschem und polnischem Gebiet. Lassen Sie uns im Park von Bad Muskau auf den Spuren des extravaganten Fürsten wandern, der dort nicht nur großartige Bauten plante, sondern an vielen Stellen des Parks auch persönliche Erinnerungen ausstreute.

Nachdem er 1845 aus Geldnöten Muskau verkaufte, begann er mit über sechzig Jahren seine zweite Gartenanlage in Branitz bei Cottbus. Mit 85 Jahren verstarb er auf Schloss Branitz und ließ sich in einer von ihm geschaffenen großen Pyramide im Park bestatten. Unser Rundgang führt uns durch die teilweise orientalisch ausgestatteten Originalräume des Schlosses und in den Landschaftsgarten, wo uns viele Überraschungen in Erstaunen setzen werden.

WAS WIR SEHEN: Gartenführung im Park von Bad Muskau (optional mit Kutschfahrt, nicht im Preis inbegriffen) - Gartenführung in Schloss Branitz (optional mit Führung durch Schloss Branitz)

 

Der Spreewald und Schloss Branitz
Dauer: 10 Stunden  |  Max. Teiln.zahl: 35 Pers.  |  Preis: 319 Euro (inkl. Mwst. zzgl. Eintritt)

Für weitere Informationen bitte vergrößern


Der Spreewald ist ein Outdoorparadies, in dem eine einzigartige Auenlandschaft und die malerischen Sorbendörfer seit über 1000 Jahren eine faszinierende Symbiose bilden. Eine Welt aus Mooren, Kanälen und Wäldern wartet darauf, von uns entdeckt zu werden.

 

In Lübbenau verlassen wir unseren bequemen Reisebus und sagen für heute der Stadtluft Lebewohl! Wir steigen um in Kähne, die uns in das idyllische Spreewalddorf Lehde bringen. Das Dorf, von Fontane 'Klein Venedig' genannt, war Jahrhunderte lang nur auf dem Wasserweg zu erreichen. Noch heute kommt der Postbote per Boot. Auf der romantischen Kahnfahrt erleben wir die ganze Vielfalt der Flussläufe (Fließe genannt), der Kahnfährmann erzählt Geschichten und Geschichtchen über die menschlichen und tierischen Bewohner der Gegend. Während des Mittagsessens in einem heimeligen Restaurant lernen wir mit Senf- und Gurkenvariationen die süßen und scharfen Seiten des Spreewalds kennen. Zur Verdauung machen wir einen kleinen 'Spaziergang' auf den Fließen zurück nach Lübbenau. Die kurze Fahrt zu Schloss Branitz wird nicht reichen, um das vielseitig schillernde Leben des Fürsten Pückler nachzuerzählen. Deshalb hat Fürst Pückler in dem Branitzer Park viele Lebenserinnerungen an seine Reisen durch England, das Osmanische Reich und durch Ägypten ausgestreut, die uns bei einem Parkspaziergang einen ungemein unterhaltsamen Zugang zu dieser bedeutenden Persönlichkeit des 19. Jahrhunderts gewähren.

WAS WIR SEHEN: Gartenführung in Schloss Branitz (optional mit Schlossführung) - Kahnfahrt im Spreewald (nicht im Preis inbegriffen)

 

'DAS GROSSE ZITTAUER FASTENTUCH'
Dauer: 12 Stunden  |  Max. Teiln.zahl: 35 Pers.  |  Preis: 350 Euro (inkl. Mwst. zzgl. Eintritt)

Für weitere Informationen bitte vergrößern

Ein Abstecher in die südliche Oberlausitz eröffnet uns einen Einblick in eine unerwartet reiche und vielseitige Kulturlandschaft.

 

Heute geht es ins Dreiländereck, den südöstlichen Zipfel Sachsens. Im Denkmalsdorf Obercunnersdorf treffen wir auf die ganze malerische Vielfalt der traditionellen Umgebindehäuser. An der landschaftlich reizvollen Strecke ins Zittauer Gebirge liegt auch Herrnhut, wo uns in einer Werkstatt die Herstellung der inzwischen wieder weltberühmten Weihnachtssterne erklärt wird.

Bei einer Führung in der Zittauer Heilig-Kreuz Kirche lassen wir die Aura des einzigartigen gotischen „Großen Zittauer Fastentuches“ mit seinen neunzig lebendigen Farbfeldern auf uns wirken und werden am Nachmittag im Zittauer Gebirge vom erhabenen Eindruck der Klosterruine Oybin gefesselt.

WAS WIR SEHEN: Umgebindehäuser in Oberrcunnersdorf - Herrnhut - Zittau mit Zittauer Fastentuch (Fhg. nicht im Preis inbegriffen) - Kloster Oybin

 

Unverbindliche Anfrage

Der kurze draht zu ihrem Reiseleiter:

Fon 0351/219 30 778

Copyright: brey kunst kultur, Nicole und Michael Brey GbR © 1998-2017. Alle Rechte vorbehalten. | Links und Partner
Nach oben